Spielgefährten für unser 9 Monate junges Bengal-Mädchen

    Hallo zusammen,


    Brauche nochmal eure Meinung 🙂


    Vor 6 Monaten kam die kleine Bengalin in unser Zuhause. Wir hatten bereits eine normale Hauskatze (12 Jahre) und wir dachten fälschlicherweise, dass das gut geht.

    Nun erkennen wir aber, dass das nicht der Fall ist.

    Die große ist genervt von dem Spiel-und Kappeltrieb der kleinen und so flüchtet sie immer nach draußen. Da die kleine nicht raus darf, ist sie so gesehen den ganzen Tag alleine.

    Deshalb denken wir, ist eine weitere Bengal Katze die sinnvollere Lösung. 1. hat die kleine dann einen Spielpartner und 2. hat somit die große ihre Ruhe und kann den beiden beim Spielen zusehen.


    Nachdem was ich hier lese, ist es tendenziell wohl eher besser, ein weiteres Weibchen zu holen? Dann haben wir 3 Ladies zu Hause. Was meint ihr?

  • Hallo Tinka


    Aus Erfahrung würde ich sagen eine Katze macht mehr Sinn. Das Spielverhalten von einem Kater ist ein ganz anderer. Wenn ich da an unseren Emil denke, wie der manchmal abging.


    Hier auch nochmal ein anderer Beitrag.


    2. Tier für unsern Kater / Katze oder Kater ist die Frage?


    Zu deiner zweiten Frage, würde ich an deiner Stelle einen neuen Beitrag im entsprechenden Forum auf machen sonst geht es unter.Die Überschrift bezieht sich auf etwas anders. :)