Bengalkatze fängt mit 7 Jahren an zu brechen

  • Wie viel Bengalen hast du?
    1
    Wie alt sind deine Katzen?
    7,5 Jahre
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    7 Jahre
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    1x weiblich
    Sind alle Tiere kastriert?
    Sind deine Katzen vom Züchter?

    Hallo zusammen,


    meine Bengalmieze ist mittlerweile über 7 Jahre alt und hatte ursprünglich so gut wie nie erbrochen. Höchstens 4-5 Mal pro Jahr. Seit einem halben Jahr erbricht sie sehr oft. 2-5 Mal pro Woche, dann ist mal 7 Tage Ruhe, dann erbricht sie wieder täglich.

    Ich war mit ihr schon zwei mal beim Arzt. Rachen checken, Zähne checken, Blutuntersuchung, Ultraschall. Alles sieht gut aus! Der Arzt hat empfohlen das Futter zu wechseln (haben jetzt Royal Canin Hypoalergenic Feline Trockenfutter) und ihre Magen-Darm-Flora aufzubauen. Dafür gebe ich ihr täglich eine Kapsel Synbiotic D-C.

    Trotzdem erbricht sie weiterhin. Manchmal ist Futter dabei und manchmal nur Magensaft. So gelblich aufgeschäumt. (Sorry für die ekligen Details!)

    Habe auch Bachblüten gegen diese Symptome anmischen lassen, aber auch die helfen nichts.


    Ansonsten verhält sie sich normal. Sie ist einen Hauskatze, aber tobt viel rum, kommt zum kuscheln, frisst normal und geht normal aufs Klo. Haben noch einen Kater (kein Bengaler und er kam vor 3 Jahren erst dazu) und auch ihn verkloppt sie nach wie vor mit viel Leidenschaft.


    Ich mache mir trotzdem große Sorgen, da ich eben gewohnt war, dass sie fast nie erbricht.


    Hat jemand dieselben Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen?

    Auch wenns ihr ansonsten super geht, würde ich ihre Brecherei gerne beenden.


    Vielen Dank euch!<3

  • Michel O.

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Hallo Bengalicat,


    mein Kater Django hatte das eine zeit lang auch, manchmal sogar öfters am tag. Alle Untersuchungen beim TA ergaben nichts. Bei uns ist das Problem das wenn er großen Hunger hat weil ich länger weg war als sonst ziemlich viel frisst und wenn er dann schnell rennt oder hoch springt das nicht bei sich behalten kann. Bei ihm ist es meistens das Trockenfutter was ihm schwer im Magen liegt. Genau das selbe Problem hatte ich auch mit dem Wasser. Er hat als kitten lieber aus dem Wasserhahn getrunken und den ganzen Tag darauf gewartet bis das einer aufdreht. Er hat auch da so viel getrunken und direkt im Anschluss beim Treppe hoch gehen schon wieder alles ausgespuckt.


    LG Aneta

  • Danke für die schnelle Rückmeldung! Ich hab früher nur Nassfutter gegeben, weil sie das Trockenfutter auch schlecht verdaut hatte. Seit 4 Jahren haben wir aber einen Katzenbrunnen und da trinkt sie fleißig und frisst auch seit 4 Jahren nur Trockenfutter und eigentlich ohne Probleme. Eben bis vor einem halben Jahr. Obwohl sie nach wie vor normal trinkt, also wie immer, normal frisst und wie immer rennt. Wir haben auch nichts umgestellt, an unserem Lebensstil verändert und waren eigentlich auch nicht länger weg. Habe nämlich auch schon vermutet, dass es vielleicht Stress ist, aber wir wissen nicht was der Auslöser sein könnte. Und jetzt zieht sich das schon so lange.

  • Ich kann deine Sorge verstehen aber manchmal kann man einfach nichts machen. Django ist jetzt 5 geworden und seitdem lebe ich damit obwohl ich sagen muss das es in den letzten 2 jahren deutlich weniger geworden ist. Er wird regelmäßig vom TA untersucht aber immer wieder ohne Ergebnisse. Weiter beobachten würde ich sagen.

  • Googel doch mal nach den Symptomen einer Gastritis. Nachweisen läßt sich diese allerdings nur durch eine Magenspiegelung, die dann ggf. auch etwas zum Grad der Gastritis aussagen kann. Nur die Magenspiegelung kann das feststellen. Das ist ein zugegebenermaßen schwerer Eingriff - wg. der notwendigen Betäubung - aber wenn mir was am Leben meines Tieres liegt, würde ich das machen lassen. Einer chronischen, unbehandelten Gastritis folgen dann Tumore, die die Lebensprognose des Tieres massiv verschlechtern. Dann lieber Gastroskopie. (Wenns mein Tier wäre.) Viel Erfolg!

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.