Jede Nacht ab ca. 3 Uhr Ramba Zamba

  • Ich verstehe dich wirklich gut, dass dich die Hormone fertig machen... das wird sich in der Wochenbettzeit aber leider auch nicht ändern, da ist man einfach sensibler... später wirst du auch genervter sein, wenn dich dein Sohn in der Trotzzeit ärgert... es wird in deinem Leben immer Situationen geben, die dich einfach schwächen und dich Dinge machen lassen, die du unter normalen Umständen nicht tun würdest...


    es ist klar einfacher, nachzugeben, aber langfristig tust du dir keinen Gefallen... die zwei Stunden, die ich länger unter der Woche habe, stimmen - JA - aber an den Wochenenden lassen sie uns auch in Ruhe...
    letzte Woche musste ich Simba (4 1/2 Monate) einen Tag fasten lassen, also 24 Stunden nicht fressen, da er eine Darmentzündung hatte. Der Darm sollte zur Ruhe kommen. Da musste die Große leider auch durch, da Simba es gerochen hätte, wenn ich sie füttere und ihn nicht... natürlich war er darüber nicht begeistert, sie hat es besser weggesteckt, hat halt gemerkt, dass es nichts gibt und ist wieder abgedüst... aber geweckt wurde ich in diesen 24 Stunden nicht und mir hat es klar innerlich das Herz gebrochen, dass sie nichts zu fressen bekommen... aber es wurde durchgezogen, so leid es mir auch getan hat. Es ging ja um die Gesundheit von Simba. Das Fasten ging übrigens um ca. 15 Uhr los und endete am nächsten Tag um ca. dieselbe Zeit


    ich musste es zum Glück noch nie erleben, dass mich meine Katzen wegen Futter geweckt haben... wenn ich morgens aufstehe, spielen sie bei mir nicht die erste Geige und das wissen sie auch... ich koche mir einen Kaffee, mache Brotzeit für mich und Kind, gehe ins Bad, wo ich immer von ihnen begleitet werde...


    aber ein Miauen wegen "füttere mich" erlebe ich nur, wenn ich ihnen offensichtlich ihr Futter zubereite, wobei nur Simba derjenige ist, der miaut; Murmel sitzt nur cool da und wartet

  • Wir mussten auch schon öfters mit Mika fasten wegen Futterallergien, das hat auch immer geklappt. Ich muss echt wieder willensstärker werden, damit er mir nicht auf der Nase rumtanzt. Wahnsinn, dass dich deine dann nicht wecken nachdem sie kein Futter bekommen haben. Bella würde auch nicht meckern, die hat aber auch zwei Kilo mehr Speck. Mika hat nur 5 kg und ohne Futter wird ihm kalt.


    Gesendet von meinem SM-T700 mit Tapatalk

  • ich musste es zum Glück noch nie erleben, dass mich meine Katzen wegen Futter geweckt haben... wenn ich morgens aufstehe, spielen sie bei mir nicht die erste Geige und das wissen sie auch...

    Ich denke mal, das ist der entscheidende Punkt. Für Tiere gibt es so was wie "Gewohnheitsrecht", Randale machen die auch nicht aus Boshaftigkeit, sondern um daran zu erinnern, dass sie gerade vergessen wurden.
    Ob das richtig oder falsch ist, das erkennen sie nur an der Reaktion des Halters... und wer irgend wann doch nachgibt, der trainiert dem Tier "mehr Beharrlichkeit" an.


    Das Blöde ist nur, dass es deutlich schwerer ist, einmal antrainiertes Fehlverhalten wieder weg zu bekommen, als von Anfang an konsequent zu sein. Da reicht ab einem gewissen Niveau auch nicht mehr, das Tier zu ignorieren, denn das signalisiert nur "ich war immer noch nicht deutlich & beharrlich genug...".
    Und negatives Feedback darf bei einer Katze nur sehr wohldosiert und exakt im richtigen Moment erfolgen, sonst versteht sie es überhaupt nicht. D.h. wenn die Katze nachts Lärm macht, dann nützt es nichts, aufzustehen und die Katze anzufauchen, dass sie Lärm gemacht hat, sondern man muss sich quasi in Lauerstellung bringen um sie genau in dem Moment anzufauchen, wo sie wieder Lärm macht.
    Und danach wird die Katze zu ihrem Schlafplatz gebracht und dort nur gestreichelt, wenn sie liegt und liegen bleibt. Es gibt nichts zu Fressen, es wird nicht gespielt und auch sonst kein weiteres positives Feedback gegeben. Alles Andere würde der Katze nur eine "neue Taktik zum Erfolg" antrainieren.
    Das kostet sicherlich sehr viel Geduld und Beharrlichkeit, aber auf Dauer weniger Nerven, als sich weiter auf unbestimmte Zeit den Schlaf rauben zu lassen.

    Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!

  • Siehst du? Und warum hat das immer geklappt? Weil du davon überzeugt warst, dass es für seine Gesundheit ist, hast du das mit dem Fasten durchgezogen und da hat es deswegen auch geklappt, weil Mika das gespürt hat, dass du da voll und ganz dahinter stehst... und so ist es jetzt auch, einfach durchziehen und er wird dir schon nicht verhungern, da darfst du nicht weich werden...


    ach, das schaffst du :) du musst das bloß durchziehen, der Mika spürt das, wenn du unsicher bist... es hat dir die letzten Jahre nicht viel ausgemacht und deswegen hast du das für ihn gemacht, das nächtliche Aufstehen. Aber nun bist du an dem Punkt, wo es dich anfängt zu stören... und nun bisst du daran es zu ändern... du musst nur davon überzeugt sein und dann klappt das :)


    du kannst Mika nachts so ein Wärmekissen geben, wenn ihm kalt wird ;) oder er muss sich eben abends satt essen, aber du wirst sehen, er wird sich von alleine einpendeln :)

  • Hallo Rocca,
    Freut mich ,dass es erste Mal besser wahr....
    wie bereits gesagt, Bengalen sind uns immer voraus.
    1.
    Können sie katzenforen lesen
    2.
    spüren sie die allerklitzkleinsten stimmungsschwankungen und meinen dann mitzumischen.
    3.Der findet Deine Hormone Klasse und will mitmischen sei es xmal aufs klo zu huschen und viell. zut sich da noch was....
    Integriere ihn tagsüber mehr .!!!
    4. Es sind absolute Mensch-Katzen!!!!
    der große Unterschied zu "0815" -Katzen.


    Carlo putzt fenster, saugt, staubt , wischen besonders gerne da darf entweder Lappen fangen oder wegtragen, aufräumen.Gerne guckt er Tierfilme und Zeichentrick liebt er:)))
    Zeitung zusammenfummeln was man halt so werkelt....

  • Meine sind auch so... nur das sie einmal mithelfen würden - NEIN - das machen sie nicht... lach


    ich bin ja immer noch guter Dinge, dass sie mal selbst ihr Katzenklo saubermachen: so genau wie sie einen dabei beobachten, da wird sogar im Litter Locker nachkontrolliert, ob das Häufchen auch wirklich da drin gelandet ist :P

  • Sorry wenn ich zum Thema zurück komme ;)


    Mika hat nur 5 kg und ohne Futter wird ihm kalt.

    Da machst du dir zu viele Gedanken! Wohnungstemperatur ist für die Katze komfortabel genug, wenn ihr kalt wird rollt sie sich zusammen oder sucht sich einen wärmeren Ort. Wenn du deinem Mika entgegen kommen willst, dann richte ihm einen Schlafplatz an der Heizung ein (gibt z.B. Hängematten für Heizkörper-Montage, die werden gern genommen).


    Der Oskar ist eigentlich auch ein totaler Wärme-Schmuser (momentan liegt er bei mir in der Strickjacke am Bauch), aber nachts schläft er ohne jegliche Probleme in der Küche oben auf dem Katzenbaum. Da hat er sich so dran gewöhnt, dass er manchmal abends wenn ich den Fernseher aus mache von allein in die Küche geht und sich da hin legt. Und wenn ich nachts auf Toilette gehe und dabei in die Küche schaue, dann hebt er mal kurz den Kopf und dann schläft er weiter. Gemaunzt hat er nur in der ersten Woche mal kurz, wenn er nachts jemanden gehört hat.

    Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!

  • Ja er wird sehr stark integriert im Haushalt. Macht mit mir immer zusammen Essen (hben eine U-Küche und er darf auf der einen Seite zuschauen und ich schnippel auf der anderen Seite) Wäsche machen findet er auch toll und Katzenklo sowieso.
    Na ja, jetzt mal sehen wie ich die Tips am besten umsetzen kann. Im Moment schläft er wieder neben dem Ofen und lässt sich zu nix motivieren Da ist er immer wie Kugummi weil er die Wärme so mag.


    Gesendet von meinem SM-T700 mit Tapatalk

  • @Oskar er will Nachts bei uns sein und wir schlafen bei offenem Fenster. Er möchte nicht in seine Heizungsmatte (er hat sowas neben dem Ofen) alleine liegen. Wir hatten früher auch eine im Schlafzimmer aber die is dann direkt unterm Fenster und da zieht es


    Gesendet von meinem SM-T700 mit Tapatalk

  • Ja geht er dann nicht zu euch unter die Decke? ich meine, wenn ihm kalt ist?
    also vom Fressen wird ihm definitiv nicht wärmer, weil, sobald die Verdauung einsetzt, geht ja die Körpertemperatur erst mal runter oder? Erst der Verdauungsprozess erwärmt den Körper wieder... aber auch nur auf seinen normalen Level... wärmer wird ihm nicht

  • Nein unter die Decke kommt er nicht. Das mag er nicht. Er hat eisige Pfoten und wärmt die dann an meinem Arm. Wenn er gegessen hat und danach kommt, hat er nach 10 Minuten warme Füße. Also irgendwas muss es bei ihm anstellen, dass es ihm besser geht bzw.warm wird.


    Gesendet von meinem SM-T700 mit Tapatalk

  • also meine Zwei haben mal kalte und mal warme Füße, da mach ich mir aber nie Sorgen... wir Menschen haben auch mal kalte und warme Hände, und wenn wir warme Hände haben, frieren wir doch nicht automatisch oder? ;)
    Katzen regulieren ihre Temperatur über Nase, Ohren und Fußballen... also, wenn deine Katze kalte Füße hat und sie vorher nicht über Fliesen gelaufen ist, weil sie dann von den Fliesen kalt sind, würde ich sagen, dass ihr warm ist :) Sie versucht, die Wärme zu halten...

  • Letzte Nacht war komischerweise wieder gut. Ich glaube langsam wirklich, dass er mitliest Mika, mach mir Frühstück, sonst gibts kein Essen für dich Mal sehen obs klappt
    Nein im Ernst, es war wirklich gut. Er kam um vier, wieder mit eisigen Füssen und hat sich an mich gekuschelt. Ich glaube schon, dass ihm kalt ist. Er ist eh ne Frostbeule. Im Sommer mag er es am liebsten ab 28 Grad in der Sonne. Da liegt er Stundenlang auf dem Balkon und tankt auf. Im Winter liegt er vor dem Ofen und du bekommst ihn kaum weg. Habe ihm dann was zu essen gegeben und er is sofort danach wieder schlafen gegangen.
    Kein Terz oder Geschreie, gar nix. Ich hab ihn nicht mal mehr bemerkt.


    Gesendet von meinem SM-T700 mit Tapatalk

  • Das klingt wirklich ganz gut, aber das nächtliche Füttern würde ich auch weglassen... ihm ist nicht kalt, ehrlich nicht... das ist eine Katze, sie friert nicht in einer Wohnung... und falls du das wirklich glaubst, überlege dir, ob du so eine elektrische Heizmatte kaufst, die bei euch im Bett liegt... aber das fände ich schon ganz schön strange :P

  • Ne Heizmatte hat er. Allerdings mache ich die so gut wie nie an. Aber wenn sie an ist, dann kommt er da nicht mehr runter. Die saugen nur so viel Strom, dass ich davon wahrscheinlich arm werde.
    Ja ich werde das mal probieren, ihn Nachts gänzlich zu ignorieren. Das wird hart.
    Im Moment spielen meine Hormone so verrückt, dass ich ihn am Liebsten immer bei mir hätte. Gott hört sich das bescheuert an <X