Bengalkatzen und Barfen

  • Hallo, das Futter von Tierhotel ist sehr gut und einfach zu portionieren. Das haben wir am Anfang auch gehabt. Unsere beiden bekommen immer all you can eat. Sie sind das von klein an gewöhnt und essen immer wieder kleine Portionen. Ich taue immer 300-350g Futter pro Tag auf. Simba wiegt 5,1 kg und Nali 4,9, kommt also hin mit den 3-5%. Soweit ich weiß ist der Prozentsatz bei Kitten höher, aber ich weiß nicht genau wieviel, wir haben damals auch schon all you can eat gefüttert.

  • ich lasse es maximal 12 Stunden stehen. In der Regel ist der Napf aber vorher leer und wird nachgefüllt. Falls nach 12 Stunden doch mal was übrig ist, dann schmeiße ich das weg. Ich glaube die Katzen können gut selber entscheiden wie lange das Futter gut ist und ich denke die würden nichts essen was nicht mehr gut riecht.

  • Bei mir gibt’s auch „all you wann to eat“.

    Ich habe die Surfeed-Automaten, da schließt der Deckel recht dicht, so kommen im Dommer auch keine Fliegen rein.

    Kitten sollten grundsätzlich so viel bekommen, wie sie wollen, die haben einen enormen Energiebedarf.

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine grundsätzliche Frage zum barfen.

    Welche Tierarten kann man verfüttern und welche sind für Katzen ein absolutes No-Go?

    Hab z.B. diese Methode "Frankenprey" gegoogelt und da steht zwar überall wie viel Muskelfleisch, Innereien usw. aber nie von welchem Tier. Oder ist dies egal?

    LG Heidi

  • Warum so kompliziert. Wenn du Tiere geben möchtest dann aufgetaute Mäuse, aufgetaute kleine Kücken wie in der freien Natur auch. Wenn dann würde ich’s so machen.

  • Ich denke aufgetaute Mäuse und Küken wäre auf Dauer recht teuer wenn das das Hauptfutter wird. Du kannst Hühnchen, Rind, Kaninchen verfüttern zum Beispiel. Auf keinen Fall aber schweinefleisch. Unsere kriegen eine Mischung aus 250g Hühnchen und 50g Rind täglich (zusammen, nicht jeweils). Es gibt schon fertige Mischungen dann musst du nicht mehr auf den richtigen Anteil von Innereien, Knochen etc. achten.

  • Danke für eure Antworten.
    Wichtig wäre mir zu wissen, ob es sonst noch Tierarten gibt, welche nicht verfüttert werden sollen - bis auf Schweinefleisch?
    Ich werde weder irgendwelche Fertigmischungen noch Mäuse kaufen. Hätte Zugang zu verschiedenen Fleischverarbeitungsfirmen und muss daher gezielt nach der Tierart fragen.
    Was ist z.B. mit Pute, Ente?
    Geht beim Rindfleisch alles, oder gibts da auch Körperteile die nicht verfüttert werden sollen.

    Nachdem ich das Rohfleisch nur ca. 2x die Woche verfüttere und ansonsten Nassfutter + Trockenfutter zur Verfügung stelle, ist die ganz genaue Balance von allen Nährstoffen nicht ganz so wichtig beim Rohfleisch.

  • Pute und Ente darfst du füttern. Ich weiß nicht ob es bestimmte Teile gibt die man nicht verfüttern darf. Gehe aber davon aus dass man alles verfüttern darf. Man muss nur aufpassen bei der Menge, z.B darf man nicht zu viel Leber geben.

  • Hallo zusammen,

    wir barfen unsere und hatten eine Beratung bei einer Ernährungsberaterin (zertifiziertes Barf nach Swanie Simon).

    Schweinefleisch soll nicht roh verfüttert werden wegen dem Aujeszky-Virus.

    Ansonsten kannst du alle Tierarten füttern (es wird empfohlen mehrere verschiedene Arten zu verwenden, aber einige exotische Tierarten auszulassen, damit man, falls später mal nötig, eine Ausschlussdiät mit Monoprotein machen kann, welches noch nie gefüttert wurde).


    Unsere bekommen: Pute, Hühnchen, Ente, Ziege, Lamm, Kaninchen und Rind. Im Fall der Fälle könnten wir also zum Beispiel Pferd oder Känguru verfüttern. Bei nur Barf wird empfohlen nicht nur 2 Sorten Fleisch zu füttern sondern regelmäßig abzuwechseln.

    Du kannst von den genannten Tieren alles an Muskelfleisch füttern. Bei Innereien musst du aber wirklich aufpassen, zu viel Herz kann zu Durchfall führen, Leber kann überdosiert werden, Knochen (z.B. Putenhälse) können zu Knochenkot führen. Ich glaube Pansen vom Rind ist auch nicht empfehlenswert für Katzen.


    Wichtig ist aber: Nicht einfach nur Muskelfleisch füttern! Es müssen adäquate Zusätze oder Innereien in der passenden, und auf die Katze abgestimmten Menge verfüttert werden, da Katzen, im Gegensatz zu Hunden, als Vollbeutefresser gelten und die entsprechende Zusammensetzung des Futters somit bei fast jeder einzelnen Mahlzeit stimmen sollte.

    Möchtest du die zwei Tage komplett Rohfleisch geben oder beispielsweise nur morgens oder abends?


    Mäuse und Küken sind nur als Snack empfehlenswert, da die gezüchteten nicht ausgewogen ernährt werden und daher oftmals Mangelerscheinungen in bestimmten Bereichen aufweisen

  • Das mit dem Futter wechseln und mehrere Sorten Fleisch stimmt nicht unbedingt. Wenn das Fleisch ausgewogen ist, muss man das Futter nicht wechseln. Meine Züchterin füttert immer nur Hühnchen mit Rind und wir haben das genau so weitergemacht.

  • Ich denke aufgetaute Mäuse und Küken wäre auf Dauer recht teuer wenn das das Hauptfutter wird. Du kannst Hühnchen, Rind, Kaninchen verfüttern zum Beispiel. Auf keinen Fall aber schweinefleisch. Unsere kriegen eine Mischung aus 250g Hühnchen und 50g Rind täglich (zusammen, nicht jeweils). Es gibt schon fertige Mischungen dann musst du nicht mehr auf den richtigen Anteil von Innereien, Knochen etc. achten.

    Habe diese Woche mit eine Frau telefonieren können und hier sind wir auch wegen der Ernährung zum reden gekommen da sie Main Coon's hat und das 3x. 2 Katzen fressen Mäuse 10Stk. Habe hier nicht nachgefragt ob 10Stk. pro Mahrlzeit da dies sehr große Katzen sind oder am Tage aufgeteilt. Und 1 Katze Nassfutter. Dieser Verkäufer fährt sämtliche Stationen im Bundesland an um die und die Uhrzeit und hier kosten die tiefgefrorenen Mäuse 200Stk. etwas über 100€.


    Die fertigen Abmischungen finde ich nicht schlecht. Habe mal eine Probe mitgenommen vom Huhn wo ich dann 1 Messerspitze Taurin extra noch reingetan habe und Rind mit Herz wo ich kein Taurin brauche da im Herz Taurin enthalten ist. Leider meine nehmen das nicht an egal ob roh oder leicht angebraten.

  • Bei Pute würde ich aufpassen ja nicht die hochgezüchteten da hier wichtig ist schnell wachsen und so den Umsatz anzukurbeln. Ist für uns Menschen nicht's wert und solche empfindlichen Tiere auch nicht.


    Warum nur 2x das geht mir nicht ein. Wenn dann würd ich 1x am Tag. Aber das geht mir auch nicht's an von dem her.

  • Zitat

    Unsere bekommen: Pute, Hühnchen, Ente, Ziege, Lamm, Kaninchen und Rind. Im Fall der Fälle könnten wir also zum Beispiel Pferd oder Känguru verfüttern.

    Und die fressen das ohne murren wenn und aber bei so viel mischen das wundert mich echt. Dachte wenn man zu viel mischt bekommen sie Durchfall. Hatte letztens mein Premiere Nassfutter nicht da und so habe ich denen das Animonda Nassfutter gegeben. Am morgen wie ich aufgestanden bin dachte ich mir trifft der Schlag wie es im und vor dem Klo ausgesehen hatte. Hier hat mir eine Züchterin geschrieben wegen dem Euter was bei Animonda enthalten ist das evtl eine Katze das nicht so verträgt.


    Zitat

    Mäuse und Küken sind nur als Snack empfehlenswert, da die gezüchteten nicht ausgewogen ernährt werden und daher oftmals Mangelerscheinungen in bestimmten Bereichen aufweisen

    Sorry aber hier kommt mir nur das ^^ Bin heute auch mal sauer geworden was manche für einen Schwachsinn schreiben. Wenn ich das alles so ernst nehmen würde, dann ist am besten ich gebe meine 2 Bengalen morgen sofort her da geht mir der Hut hoch.

  • Also wir hatten am Anfang, als wir unsere Katzen übernommen haben, auch Probleme mit Durchfall. Die Vorbesitzer hatten dann einfach angefangen zusätzlich zum Nassfutter (Cats finefood) Trockenfutter beizumischen, um den Kot fester zu machen. Das war in unseren Augen keine Ursachenbekämpfung. Andere Sorten Nassfutter (z.B. Schonfutter mit Hähnchen und Reis) brachten auch keine Abhilfe. Deswegen haben wir mit Barfen angefangen. Seitdem ist jeder Kot fest.


    Sorry aber hier kommt mir nur das ^^ Bin heute auch mal sauer geworden was manche für einen Schwachsinn schreiben. Wenn ich das alles so ernst nehmen würde, dann ist am besten ich gebe meine 2 Bengalen morgen sofort her da geht mir der Hut hoch.

    Ich versuche hier keinen umzustimmen, sondern gebe nur meine Meinung und Erfahrung weiter. Jeder kann natürlich seine eigene Meinung haben und selbst entscheiden was er seinen Katzen gibt.

  • Warum nur 2x das geht mir nicht ein. Wenn dann würd ich 1x am Tag. Aber das geht mir auch nicht's an von dem her.

    Und wie kommst du auf 1x am Tag?

    Ich finde die Idee der Mischfütterung gar nicht schlecht. 2 mal die Woche Rohfleisch als Abwechslung, warum nicht?! Wenn die Katzen es vertragen. Bei und gibt es immer nur mal was ab wenn ich koche, also mal ein Stück Rindfleisch, Lamm oder Huhn.

    Wir haben einen Barf Shop in der Nähe, da wollte ich schon länger mal rein schauen, vielleicht mache ich das dieses Jahr auch endlich mal. Da ich meine Katze aber im Urlaub in eine Pension gebe möchte ich nicht nur Rohfleisch füttern. Aber so einen Tag in der Woche als Abwechslung könnte ich mir überlegen.

    Habe diese Woche mit eine Frau telefonieren können und hier sind wir auch wegen der Ernährung zum reden gekommen da sie Main Coon's hat

    Habe hier nicht nachgefragt ob 10Stk. pro Mahrlzeit

    Das wäre aber eine wichtige Information um die Kosten abschätzen zu können.