bin verzweifelt - kurz vor Abgabe meiner Lieblinge

    Hi Ihr Lieben,


    melde mich zurück. Vielleicht ist unser Haushalt wirklich nicht Bengalen geeignet. Ich muss alle 2 Monate für 3 Tage mal nach Schweden. Arbeite im Aussendienst von zu Hause aus. D.h. mal bin ich tagsüber da und mal erst nachmittags wieder zurück. Für meine Normalis nie ein Problem, die Bengalen scheinen eins zu haben. Tja und Frauchen von Montag morgen bis Mittwoch abend weg - Katastrophe. Mein Mann ja wie gesagt leider kein Begeisterter mehr - empfindet sie als Last und Spielzeit mit ihnen ist ihm auch zuviel. Sie waren also 12 Stunden alleine Mo und Di. (ich bezweifle dass es Spielzeiten gab) Heute kam ich um 17:00h nach Hause. Erstens wieder Durchfall bei einem (BITTE NICHT GIARDIEN), zweitens auf das Sofa, drittens neben das Klo auf die Fliesen und viertens auf den berg Stofftiere meiner Tochter gepieselt. :( Sind seit ich da bin unausstehlich. Habe schon geschmust und gespielt. Whisky hat mich zum ersten Mal gebissen. Leo räumt zum 3ten Mal den Wasserkocher durch die Küche. Mein Mann stinkesauer....
    Mein Plan war den Garten einzäunen. Kostet 3000 EUR. Jetzt frag ich mich, ob ich es tun soll. Männe hat so gar nichts mit den beiden am Hut, und je mehr sie anstellen, desto weniger wirds.


    Schlafzimmer - guter Rat! Eigentlich fliegen sie ja nicht raus, wenn sie tagsüber was angestellt haben, sondern nur, wenn sie im Bett nicht liegen, sondern anfangen Füsse zu fangen. Den Rat hatte mir die Züchterin gegeben, so dass sie lernen, wenn Ruhe, dann drin, wenn Unsin, dann raus. Aber vielleicht ist das nicht gut.


    Ich sitze also hier und bin wieder mal heftigst verzweifelt und bereue die Entscheidung, die beiden zu uns geholt zu haben. Und da geht es mir nicht ums Geld!
    Ich frage mich, ob sie es woanders besser haben könnten und überlege mit Tränen in den Augen, ob ich sie in liebe Hände gebe.
    Dann stelle ich mir wieder die Frage - was wenn wir einfach Risiko gehen und sie rauslassen? Das macht eine Züchterin in der Nähe und bisher ist nichts passiert.
    Ohje, ich bin so traurig und ratlos.
    Liebe Grüße in die Runde.
    Murks (passt definitiv besser als Murgis )

  • Ohhhh man das klingt echt nach Stress... das tut mir so leid denn ich gehöre zu der sorte die sagt einmal Bengale immer Bengale und dabei halte ich nur einen wo alle ganz klar sagen das es nicht geht.
    An deiner stelle würde ich es abwegen ob ich sie raus lassen würde oder nicht... Ich denke mittlerweile auch das sie das alles machen weil Sie raus wollen. Django ist recht zutraulich daher hätte ich da viel zu viel Angst das ihn jemand behalten würde.
    Wenn man mal wirklich überlegt lauert überall gefahr für unsere Vierbeiner aber es sind Katzen...
    Schwierige Entscheidung ich hoffe du kannst bald eine Entscheidung treffen die für alle das beste ist. Denn eine Trennung wird für alle nicht einfach sein.


    Lg Aneta

    09catmom - danke für Deinen Beitrag. Interessant. klingt klasse. Würde ich auch gerne versuchen. ABER... die Strasse macht mir Angst. Und ich trau mich auch nicht daran zu denken, dass mal abends einer nicth reinkommt... Ohje. Ich wil auch nicht, dass sei nur ein sehr kurzes Leben haben. Habe Ihr viel Verkehr in der Gegend?
    Aneta - Stress ist der richtige Ausdruck. Ich liebe die beiden, aber irgendwas läuft verkehrt. Und ich will damit nicht sagen, die Jungs sind verkehrt.
    Ich habe dann gerade trotzdem mal das Clickerbuch bestellt. Und auch einen Laserpointer. Einmal Bengale immer Bengale - tja, das wünsche ich mir sagen zu können. Die beiden sind nicht nur wunderhübsch, sondern auch sehr schlau (Bengale halt), aber wirklich wild. Nicht ganz so anhänglich und verschmust wie gewünscht, aber das ist einfach bei Katzen so. Bei der Züchterin wuseln die nur so um einen herum. Meine beiden sind meist irgendwo im Haus. Manchmal am Computer auf meinem Schoß, aber meist irgendwo in den Schlafplätzen verteilt. Spielen, Jagen, Toben. Quengeln, Unsinn bauen....und vor der Türe jammern - es ist ja auch gemein, Murphy mein Senior darf in den Garten, die beiden nicht. Vielleicht ist genau das ihr größtes Problem. Sie sind ja keine Ungeheuer, aber leicht ist es wirklich nicht mit ihnen.
    Das jemand die beiden klaut... das glaub ich nicht. Wir sind ein kleiner Ort. Ich könnte relativ schnell verbreiten, dass die beiden zu uns gehören :). Aber Autos mit 70kmh? Die Nachbarskatze geht raus - nur nach hinten. Niemals vorne an der Straße. Und jeden abend kommt sie auf Rufen wieder rein. Aber würden meine Racker das tun??? Mir wäre lieber, ich wüsste sie sind nur im Garten. Tja, vielleicht sollte ich "..." auf die Kohle sagen und es mit dem Zaun versuchen. Aber solange Abgeben irgendwie im Raum steht... Und das obwohl ich seit 38 Jahren mit Katzen zusammenlebe. IMMER gesagt habe, eine Katze würde ich niemlas abgeben, ausser mein Kind oder Mann hätte eine heftige Allergie, die lebensbedrohlich ist. Nein, eine Trennung wäre für mich nicht leicht (für meine Tochter ganz sicher nicht!) Für die Katzen vielleicht noch gut zu verkraften, sind schließlich erst 7 Monate hier.
    Sorry, dass ich mich hier so ausmüffel - im Freundeskreis geht es nicht. Da hat keiner Tiere und kann nicht so ganz nachvollziehen, was sie mir bedeuten.
    Einen schönen Abend für alle und Danke

  • Das mit dem Garten wäre natürlich eine ideale Lösung nur sollte sie dann schnell passieren bevor noch mehr wut und ärger entsteht...
    Ich denke ich spreche hier für alle: du brauchst dich nicht entschuldigen... Menschen die keine Tiere haben die nervt eh alles und da wir alle Tierbesitzer sind haben wir da vollstes Verständnis. :-)
    Du hast wohl zwei Kater erwischt die nicht so anhänglich sind... Django ist immer bei uns wie ein Hund... wenn wir kochen legt er sich auf den boden und guckt uns zu beim aufräumen ist er auch immer in der nähe.
    Wünsche dir auch einen stressfreien Abend!


  • Hallo hier ist wieder catmom ich wollte dir etwas Zuspuch spenden. Hab mich gefreut ,dass du meinen Beitrag gelesen hast. Wenn ich richtig verstanden habe hast du noch eine Katze die raus darf? Könnte mir vorstellen das die Beiden das gespannt haben.
    Bei uns ist auch eine Durchgangsstraße vor unserer Haustüre eine Bushaltestelle gegenüber ein Kindergarten d.h. Eigentlich eine 30ger Zone, es hält sich aber leider keiner dran. Eine Hündin von mir wurde vor ein paar Jahren nicht weit von unserer Haustüre zusammen gefahren. Aber wie gesagt unsere 3 Katzen haben es gut verstanden auf zu passen. Einer hat es dem anderen bei gebracht. Wenn die BengLen so Clever wie ein Hund sind, dann probiere sie vielleicht an der Leine auf der Straße so zu führen ,dass sie "Strassentauglich" werden. Am Straßenrand stehen bleiben wenn ein Auto kommt und gehen wenn frei ist. Ich gebe auch Kommando steh, wenn ein Auto vorbei fährt. Sie müssen dann auf die Seite gehen und sich setzen bis das Auto wieder weg ist, erst dann dürfen sie wieder gehen.
    Jemand hat den Beitrag gebracht, den Garten sobald wie Möglich Abzug sichern. Bevor dein Mann völlig das Interesse an den Süßen verloren hat. Recht hat er mit diesem Satz. Ich kann es gut verstehen, weil mein Mann auch die Tierliebe nicht uneingeschränkt mit mir teilt. Wirst sehen wenn die Burschen raus dürfen, ( sei es in der Umzäunung oder beim Abrichten) dann wird es friedlicher bei euch zugehen und ihr könnt die Süßen behalten. :blush:ich wünsche euch das Beste. Liebe Grüße catmom

    Guten Morgen!
    5:10 und meine Nacht war vorbei. Sitze hier, heule und könnte ihn an die Wand klatschen. Ich weiß, er macht es nicht um mich zu ärgern. Aber 2x habe ich ihn vom Tierarzt untersuchen lassen. Urin ok, Blase ok. WARUM? Gestern abend viel gespielt. Türe zum Schlafzimmer aufgelassen. War eh keiner zumKuscheln da. Heute morgen um 5 kam Leo und kugelte sich an meinen Füssen. Da war die Welt noch in Ordnung. Dann fing er die Füsse meines Mannes - nicht gut. Füsse eingepackt. Hätte ich Leo mal besser rausgeschmissen! sprang vom Bett, auf den Sessel, auf dem das Sesselkissen samt der 2 Bettkissen lagen. Auf dem hohen Berg liess er laufen - so schnell konnte ich nicht mal nein rufen. Tja und wenn läuft, dann läuft. Ich habe ihn genommen, vors Klöchen (5meter weiter im Badezimmer) getragen.Ich flipp aus. 3 Kissen samt Sessel versaut. Schlafzimmer bleibt jetzt wieder generell zu.


    @ catmom - Danke für die lieben Worte. Ist wirklich irre, wie Du das schreibst. Auto kommt stehenbleiben :). Ich glaub das kriege ich die nie hin. Ich schaffe es leider bisher auch nicht, sie an der Leine zu führen im Garten. Es ist eher so, dass sie kreuz quer laufen. Vielleicht würde mein Senior ihnen das beibringen? Er verlässt den Garten nirgendwo. Mir wäre es einfach lieb, sie hielten sich von der Strassenseite fern und würden nicht rübergehen wollen.


    Schönen Tag Euch allen.
    Murks

    Hi Michel,


    danke für den Link. Ich hoffe, ich werde Euch nicht langsam lästig.
    ich habe 3 Klos ohne Haube und 2 mit. Die ohne Haube werden deutlich weniger benutzt... Das Klo im Badezimmer neben dem Schlafzimmer ist ein XXL. Habe schon einmal die Haube abgenommen, aber das war es auch nicht. ich habe verschiedene Streus von Öko best bis Lidl - keines wird vermieden, in allen scharrt man beim Neu-Einfüllen begeistert rum. Im Buch "Tips von der Katzenflüsterin" stand - Beleuchtung... Ok. Im Aldi kleine Leuchten gekauft. Alle Klos sind nachts beleuchtet (Halt mich für bekloppt, aber ich probiere alles aus). Ich habe tagelang leckerchen - also Trockenfutter auf Couch, Bett und auch den Sessel im Schlafzimmer verteilt - weil sie wohl nicht da pinkeln wo sie fressen. Ok, vielleicht nicht 30 Tage mindestens am Stück wie empfohlen, aber echt lange.
    Ich weiß nicht, was ich jetzt noch tun soll. Gleich streue ich erst mal wieder Trockenfutter auf den Sessel - und lass das Schüsselchen in der Küche weg.
    Eine Züchterin meinte, vielleicht ist die Kastration beim Leo nicht vollständig gewesen, da eventuell ein Hoden noch innen lag. Er besteigt nämlich auch gerne noch Whisky wie wild. Whisky macht das nicht. Der Tierarzt hält dies für unwahrscheinlich, aber ich glaube ich mach einen Termin für einen Ultraschall. Die Not ist groß.
    Murks

    so - bis 14:00h gearbeitet, Tochter vom Kiga abgeholt und ab in den Garten mit den beiden für eine Stunde. Mensch was hatten die wieder einen Spass. Sie rennen und tollen herum, ich kann mit ihnen mit einem Stöckchen spielen ohne Ende. Natürlich will man ins Gebüsch, da ist dann aber immer die Leine zuende :). Ich habe es genossen, hoffe die beiden haben dann für heute ihren Spass gehabt. Klar will man gar nicht wieder herein, aber uns wurde es langsam echt kalt. Es ist einfach eine riesige Freude, den beiden zuzusehen, wie sie da den Blätter hinterherspringen. Oder Whisky einfach mal so 30 meter rennt. Ich komm dann kaum hinterher. Aber er bleibt wenigstens stehen wenn ich stop rufe, sodass ihn die Leine nicht zurückreißt. Der Zaun muss her (habe gerade wieder einen mutigen Moment)


    Jetzt pennen die beiden friedlich - so ruhig hier.
    Bis jetzt auch noch keine Pfütze von Leo irgendwo.
    Murks

  • Zitat von murgis pid=504 dateline=1427383590


    so - bis 14:00h gearbeitet, Tochter vom Kiga abgeholt und ab in den Garten mit den beiden für eine Stunde. Mensch was hatten die wieder einen Spass. Sie rennen und tollen herum, ich kann mit ihnen mit einem Stöckchen spielen ohne Ende. Natürlich will man ins Gebüsch, da ist dann aber immer die Leine zuende :). Ich habe es genossen, hoffe die beiden haben dann für heute ihren Spass gehabt. Klar will man gar nicht wieder herein, aber uns wurde es langsam echt kalt. Es ist einfach eine riesige Freude, den beiden zuzusehen, wie sie da den Blätter hinterherspringen. Oder Whisky einfach mal so 30 meter rennt. Ich komm dann kaum hinterher. Aber er bleibt wenigstens stehen wenn ich stop rufe, sodass ihn die Leine nicht zurückreißt. Der Zaun muss her (habe gerade wieder einen mutigen Moment)


    Jetzt pennen die beiden friedlich - so ruhig hier.
    Bis jetzt auch noch keine Pfütze von Leo irgendwo.
    Murks


    Ich freue mich für euch, habt euch ausgepowert. Ich denke das hat euch allen gut getan. Wünsche euch eine friedliche, "trockene" gute Nachtruhe.
    Gib wieder Meldung wie eure Nacht war. Mit den allerbesten Wünschen catmom

    Hallo Ihr Lieben,


    die Nacht war ruhig - Schlafzimmertüre war offen, aber keine Mieze da... morgens eine Pfütze auf dem letzen Sofakissen :(. Nun... jetzt sind keine mehr drauf. Sessel, Sofa mit Urinreininger eingeweicht. trocknenlassen, mal Feliway Spray drauf - der Freitag war super. Ich war wieder eine Stunde draussen mit den beiden, haben auch irgendwie viel geschmust mit mir. Nachmittags waren Kinder zum Spielen da. 6 gackernde Kids, und die beiden immer mitten drin. Hatte schon mit Pfützen oder sonst einem Unsinn gerechnet ABER die Nacht war SCHÖN :) Leo am Fussende meines Mannes, Whisky in meinem Arm. Nix mit füssebeissen. Um 6:30 von Schmusewhisky geweckt worden. Freu Freu Freu. Immer so haben will. Heute war ich wieder eine Stunde - im Regen - im Garten. Sie scheinen zumindest ruhiger dadurch. von 15:00h bis 21:00h waren wir dann unterwegs. Habe dann gerade mal 30 Minute Jagdsession eingelegt. So geht's :) Bitte drückt mir die Daumen, dass es so bleibt. Damit kann mein Mann auch viieeel besser.
    Nur mein Murphy, der Senior, kurz vor seinem 17. Geburtstag am 1.4. macht mir Sorgen. Er läuft sehr wackelig. Kommt kaum noch runter und will auch nicht in den Garten :( Ich glaube er mag nicht mehr. Habe auch für ihn heute morgen extra Kuscheleinheit mit viel Kämmen angesetzt, aber das mochte er auch nicht. Schwierige Entscheidung... er wäre die 4te Katze die ich gehenlassen muss und es tut immer wieder genauso weh.
    Euch allen einen schönen Abend.
    Ich berichte weiter.
    Lieben Gruß
    Murgis

    Da bin ich wieder - Guten Morgen zusammen!
    3 weitere ruhige Nächte, eine Pipipfütze auf dem Sofa, aber der Schlafzimmersessel blieb verschont. Steht auch Napf mit Trockenfutter drauf :)
    Murphy ist auch noch da. Ein rauf runter. Ich gehe jeden Tag mit den beiden eine halbe bis eine Stunde in den Garten. Es tut ihnen gut und lastet sie ein bisschen aus, scheint mir. Irgendwie sind sie auch in den letzten Tagen schmusiger und nicht ganz so wild. Schlafen zeitweise im Bett.
    Gestern abend beide bei uns auf der Couch. Leo bei mir und Whisky?? Schlich sich auf die Brust meines bereits schlafenden Mannes. Ich hoffe, er macht das noch häufiger, vielleicht kriegt er den dann "rum".
    So, jetzt arbeiten. Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

  • Hab mir son bissl durchgelesen. Murgis da hast ja echt zwei Prachtexemplare zuhause;)
    Unsere kleine is eigentlich ganz umgänglich. Is mein Mann seine kleine Prinzessin:D die einzige Marotte die sie in letzter zeit ab und zu hat wenn er nacht von der arbeit kommt, is das sie mit ihm spielen will. Sie schnappt sich dann nen eisstiel und turnt damit auf seinen körper rum. Kommt aber nicht jede nacht vor. Und seitdem er intensiv tagsüber wenn ich arbeiten bin mit ihr spielt macht sie das nicht mehr.
    Sie wird von ihm sehr verwöhnt. Aber solange er sie als katze behandelt und nicht vermenschlicht is das ok.
    Aber zurück zu deinen beiden pelzigen terrorwürstchen:D
    Mit vorliebe scheinen die ja auf die Sofakissen zu pischen? Sind die bezüge zb selbst genäht, geschenkt bekommen oder sowas? Manchmal wollen sie nur nen geruch übertünchen der ihnen nicht gefällt. Wir hatten das mit unseren Stern Motte. Sie hatte mit vorliebe auf unsere Couch gepischt die wir geschenkt bekommen hatten. Als wir dann eine ganz neue hatten war alles top. Hast du irgendwas im Haus verändert? Möbel umgestellt usw? Bengalen reagieren auf sowas ja wahnsinnig empfindlich musste ich feststellen. Wir hatten zb einen kleinen Tisch im flur den unsere anscheinend toll fand. Als wir den rauswarfen hat sie knapp zwei wochen jeden tag mind 15 min im flur gesessen und gebrüllt. Teilweise pullerte sie mir in die ecken des flurs und auf oder in tüten die vom einkauf kurz rumstanden. Nun hat sie dort wo der Tisch stand noch ein Eckklo hinbekommen und ist anscheinend sehr zufrieden damit. Keine Pischattacken kein gebrüll.
    Was ich damit sagen will is selbst die kleinste veränderung die wir machen und als nichts ansehen kann für unsere sensibelchens stress bedeuten.


    Lg Kat

    Nimm das Leben nicht so ernst, denn Du kommst da sowieso nicht Lebend raus!

  • Hallo Kat,


    Da stimme ich dir mal zu das es sicherlich einige Bengalen gibt die sensibel auf sowas reagiern...im fall Murgis ist man ja über jeden Tipp und jede Idee dankbar die evtl Besserung verhilft. ( Was ja schon deutlich passiert ist).


    Aber ich muss sagen das unser Django kein bisschen Sensibel ist auch seine Eltern bzw. Schwester sind alles draufgänger...er findet es sogar klasse wenn wir aufräumen umräumen oder wie vor kurzem unser Büro umbauen wo er überall dazwischen kann. Ich denke dan muss man ein gutes gespühr für seine lieblinge bekommen und mit der Zeit rausfinden wie die so ticken.


    Frohe Ostertage wünsche ich euch auch mal auf diesem Weg!
    Lg Aneta

  • Na dein Django scheint dann ja nen sehr ausgeglichenes kerlchen zu sein:D freut mich sehr.
    Und letztendlich ist es auch gut das alle verschieden sind. Sonst hätte weder tier noch Mensch nen eigenen willen.


    Ich wünsche auch frohe Ostertage!

    Nimm das Leben nicht so ernst, denn Du kommst da sowieso nicht Lebend raus!

  • Davon gehe ich aus das er ausgeglichen ist....denn ich muss sagen er hat uns (bis jetzt) toi toi toi noch nirgends hin gemacht.


    Aber ja da hast du mal wieder recht es wäre auch nicht schön wenn alle gleich wären. Man kauft ja auch irgendwie die "Katze im Sack" keiner kann einem sagen wie sie vom Charakter her werden...ich persönlich finde es nicht schlimm aber wie man sieht wäre es deutlich einfacher wenn der Züchter einem schon sagt was sein Tier später mal bevorzugt und ob es in die Familie und den Tagesablauf passt.
    [emoji81] [emoji81] [emoji81] [emoji81] [emoji81] [emoji81] [emoji81] [emoji81] [emoji81] [emoji81]


    Manchmal wünschte ich mir schon das meine Lieblinge mir mal sagen was sie bedrückt oder welche wünsche sie haben!

    Hallo Ihr Lieben,
    ein trauriger Tag! Ich habe heute den letzten Gang mit meinem Senior machen müssen. Bin so traurig! 17 Jahre ist er mit mir durch alles Mögliche und er wird mir so fehlen. Ich werde ihn morgen im Garten vergraben.
    Meine beiden Terrorwürstchen machen mir mein Leben leider nach wie vor nicht einfacher - immer wieder kommt der Gedanke an abgeben. Besonders weil mein Mann einfach keine Verbindung zu ihnen aufbaut und sie als Last empfindet. Das Gejaule der beiden vor der Terrassentür nervt ihn an - er will seine Ruhe. Schmusen tun die beiden ja nur sehr begrenzt. Nach den paar Nächten im Bett kuscheligerweise, ist dies auch passee. Sie kommen nicht. Leo nimmt sich hin und wieder immer noch ein Sofakissen. Ausserdem fielen die ausgepusteten, bemalten Eier den Beiden zum Opfer (für mich halt kein großes Ding, für ihn nur wieder mehr Grund auf sie zu schimpfen). Heute abend starb Murphy - mein Mann weinte mit, schließlich sind da auch 9 1/2 Jahre Verbindung. Aber als er sagte - weißt Du - die beiden sind was anderes. Murphy schaute Dich an und hatte Dich lieb. Diese beiden machen seit sie da sind nur Ärger, wild, Durchfall, Giardien.... Das tat weh. Und ich weiß nicht mehr wie ich sie verteidigen soll.
    Leo räumt regelmässig den Wasserkocher durch die Küche. ich gehe jeden Tag mit den beiden in den Garten an der Leine. Der Zaun geht erst im Mai. Aber soll ich überhaupt noch? Es kriselt hier und meine Freundin sagt - gib die Katzen ab, bevor alles kaputt geht. Ich bin einfach fertig und komm irgendwie aus der Suppe nicht raus. Die beiden sind in der Tat nicht die Traumtiger.... viel Unsinn im Kopf, nicht sonderlich auf Schmusen und Kuscheln aus, aber auch erst 12 Monate alt. Und wenn kuschelig, dann verzeih ich denen alles. Ich liebe sie, aber ... Für meinen Mann war und bleibt es eine Fehlentscheidung.
    Am 20. muss ich für 10 Tage ins Krankenhaus. und ich weiß jetzt schon, dass sie dann sehr viel alleine sind - Meinem Mann fiele es nicht ein, mehr Zeit mit ihnen zu verbringen, für den wird das alles jetzt schon zuviel... Ich bin so enttäuscht und echt traurig. Sorry, dass ich mich hier schon wieder nur ausmüffel, aber ich weiß sonst nicht wohin mit meinen Gedanken und Gefühlen. Wieder kommt der Gedanke - statt Zaun, einfach laufenlassen, kein Bohei mehr um die Katzen. Ich komme mir bekloppt vor - alle in meinem Umkreis sagen - ja die wären mir auch zuviel. Du bist verrückt für 3000,- Eur einen Zaun zu setzen. Ich kann Deinen Mann verstehen.
    Kann mich hier einer verstehen? Ich habe keine Hobbies, aber ich LIEBE Katzen und vor ein paar Jahren hat mein Mann mitgeträumt von Bengalen. Nur dass man sich kümmern muss, das hat er vergessen. Das es kein Furbie ist, der in den Schrank muss, wenn er zuviel plappert. Ich finde es spannend, zu sehen, wie sie die Stimmlagen verändern um etwas zu erreichen. Ja, ich hätte sie gerne verschmuster, aber das kann doch noch kommen.... ODER? Tja, und wenn nicht, dann nicht. Sind halt Miezen.
    Jetzt möchte mein Mann gerne übers Wochenende weg - wir waren nie ... Aber der Freundeskreis mach Osterurlaub. Eine Familie im Schnee, die Andere auf Sylt und What's up ist prima für Bilder. Tja... Grummelt jetzt, weil er nicht frei hat und wir nicht einfach so spontan wegkönnen weil wir ja die Katzen am Hals haben. Und ich lechze nach den Momenten, in denen er sie lieb anspricht, oder mal mit ihnen spielt. Tut er ja manchmal und es tut so gut. Aber dann kommt wieder nur negatives... und er hält mich für bescheuert, weil ich versuche, als Katze zu denken. Nein, Spass und Freude sehe ich anders.
    Habt einen schönen Abend Ihr Lieben.
    Murks

  • Murgis das tut mir sehr leid um deinen Senior.
    Ich habe das letztes jahr in 2 Monaten 3 mal mitmachen müssen. Erst unsere eigene über 12 Jahre alt dann ne kleine Pflegemiez 10 Wochen alt die wir behalten hätten und dann ein Leukosekater auf Arbeit den ich sehr ins Herz geschlossen hatte.


    Aber deine beiden sind wirklich nicht ohne.
    Und auch wenn manches was ich schreibe vielleicht böse klingt, entschuldige ich mich im vorraus denn in deiner Momentanen situation siehst du die dinge noch nicht ganz so als wenn nen bissl zeit ins Land ging.


    Ich fang mal an.
    Hattet ihr euch denn mit dem Charakter der Bengal vertraut gemacht bevor ihr sie gekauft habt?
    Deswegen haben wir uns nämlich für diese Rasse entschieden, wir wollten ein sehr Aktives NICHT kuscheliges Miezchen haben, zweitrangig und somit ein Bonus ist für uns das Aussehen.
    Ich bekomme jeden Tag mit wie anders unsere ist als eine Normale miez, aber wir wollten es genauso.
    Das deine verschmuster werden das denke ich eher nicht, kommt in den seltensten fällen vor.
    Hast du mal darüber nachgedacht das deine beiden eine Überreizung an Spielzeug, Kartzbäumen usw haben könnten?
    Wenn überall etwas steht und liegt was ja für sie ist verliert das in erster linie dann ihren Reiz und desweiteren kann es die beiden überfordern.
    Wir haben hier auch nen riesen Kratzbaum und ne Kratzwelle nen Catwalk. Aber das reicht auch. An spielzeug hat sie immer nur eine Angel nen Eisstiel und nen Aluball. Wir hatten gemerkt das wenn sie zuviel in sichtweite hat sie Überfordert und unzufrieden ist.


    Das andere und das ist der Punkt den deine Freunde ja auch erwähnten ist, ist es das Wert das alles Kaputt geht wegen ein paar Katzen?
    Hört sich sicher böse an aber hast du mal weiter gedacht?
    Z.B dein Mann stellt dich vor die Wahl, er oder die Katzen?
    Du würdest die beiden Terrorwürstchen wählen? Wa dann?
    Stehst da mit nen Kind und zwei Katern die dir nach wie vor das Leben schwer machen und Trauerst deiner Beziehung hinterher die nun in Trümmern liegt.
    Oder es stimmt grunmdlegend etwas nicht und durch die beiden kommt alles hoch?
    Das glaube ich allerdings nicht!
    Ich denke einfach ihr habt euch das zusammenleben mit dieser Rasse anderst vorgestellt als es ist.
    Aber Träume unterscheiden sich immer von der Realität.
    Wir haben vorher zb Kontakt zu Menschen aufgenommen die hier in der nähe Wohnen und selbst Bengalen haben.
    Wir sind als Familie hingefahrn haben uns schlau gemacht und uns intensiv mit dem Thema beschäftigt.
    Und da ich eine sehr Intelligente miez als Therapiehelfer für meinen Sohn wollte fiel diese entscheidung auf diese Rasse.


    Wir bereuen es nicht. Allerdings hat mein Mann angst einen Kater als zweitmiez zu holen denn in der flegelphase können sie sehr extrem sein, ich weiß is schwer zu glauben aber ich hab auf Arbeit Kater die sind bei weiten schlimmer als deine beiden.
    Letztendlich verstehe ich dich bis zu einem gewissen punkt.
    Aber ich versteh auch dein Mann.
    Ihr müsst einen weg finden, aber REDET miteinander!
    Und mal ehrlich, letztendlich sind es unsere Haustiere die wir zwar sehr Lieben aber immer noch Tiere sind.
    Ich selber habe noch nie ein Tier weggegeben, aber ich verstehe es wenn man es Tut oder auch muss.
    Und da du ins Krankenhaus musst würde ich an deiner stelle vorher mit Mann alles klären.


    Ich weiß das in dem Text viel steht was du nicht lesen/hören willst.
    In deiner Situation auch völlig verständlich.
    Aber nicht nur DU trauerst um den Senior sondern auch dein Mann und Tochter.
    Aber du kannst deinen Mann auch nicht dazu zwingen die beiden zu mögen.
    Ich bin überzeugt das ihr das alles schafft, und die beiden entweder ein schönes neues zuhause finden oder auch ihr eine Lösung findet.
    Denn kompromisse sind in eurem Fall im moment jedenfalls nicht wirklich sinnvoll.


    Und vielleicht versuchst du mal alles aus der Sichtweise deines Mannes zu sehn.
    Meist hilft das und man selbst sieht auch vieles anders.


    LG Kat

    Nimm das Leben nicht so ernst, denn Du kommst da sowieso nicht Lebend raus!