Krallen schneiden

  • Hallo Michel,


    Krallen müssen wir zum Glück nicht schneiden das macht er zum Glück von alleine.
    Aber als Django Giardien hatte und wir ihn mit zwang füttern mussten haben wir ihn in ein Handtuch gewickelt so kann er uns und sich selbst nicht verletzen. Vielleicht klappt das ja so Pfote für Pfote.


    Lg Aneta

  • Heute habe ich von einer Freundin erfahren wie sie die Krallen von Ihrem Kater schneidet der das überhaupt nicht leiden mag.
    Immer wenn er liegt (nicht schläft) geht sie hin streichlet ihn auch viel an den Pfoten damit er sich daran gewöhnt und manchmal nimmt sie den knipser und knipst ihm die ab...sie meinte manchmal lässt er sich eine gefallen und manchmal auch 10 krallen.
    Finde das ist eine ziemlich gute Idee!


    LG Aneta

  • Was man auch probieren kann ist sie langsam an das thema anzufüren.. zb wenn man eine kralle hat streicheln und loben und leckerchen.


    Das aber von klein an machen ist was für kitten. Danach gehts ohne probleme auch so ohne das die katze es stresst. Da sie es mit was guten verbinden.

  • Mein vorschlag is auch das Clickertraining.
    Ich Trainier mit meiner seit nunmehr einer Woche. Sie macht sehr gut mit und lernt wahnsinnig schnell.
    Anfangen tu ich mit Medizinischen Training.
    Tricks kommen später.
    Ansonsten in ein Handtuch einwickeln und versuchen die Flauschis so wenig wie möglich zu stressen.

  • Also bei meinen beiden müssen wir das auch so alle 3 Wochen machen. Mit einer Krallenschere nur die Minispitze - die wie eine Nadel ist - abschneiden. Nur Vorderpfoten, das reicht schon.
    Wie ? ich habe von Anfang an, wenn die beiden ruhig dösen, die Füsse massiert, Ballen und Zehen gespreizt. Das mögen sie :) Na, und wenn es denn dann jetzt Zeit ist - Miezen schlafen oder dösen lassen. Zehen massieren und schnack schnack. Brauch 2 Minuten pro Katze.

  • Mal ein Thema, was bei vielen Katzenhaltern für Verwunderung/Erheiterung sorgt...


    Mein Kater hat mich in den ersten Wochen ganz schön übel zerkratzt, weil er die Krallen noch nicht so recht unter Kontrolle hatte und weil sie so spitz waren.
    Außerdem war mir an einem Wochenende aufgefallen, dass er beim Klettern und Toben mit einzelnen Krallen recht oft irgendwo hängen blieb.


    Habe ich Tante Google befragt und da Beiträge gefunden, wo empfohlen wird, den Katzen die Krallen zu schneiden, wenn sie hängen bleiben.
    Krallenschere hatte ich nicht, wollte ich auch nicht nehmen, um die Krallen nicht zu stumpf zu machen, also hab ich mal eine Nagelfeile genommen, als er gerade zum Schmusen bei mir auf dem Schoß lag und habe von den Krallen ganz vorsichtig die Spitzen etwas rund gefeilt.


    Das ging von Anfang an relativ problemlos, manchmal möchte er mit der Feile spielen und manchmal möchte er auch einfach nicht auf dem Rücken liegen aber manchmal habe ich das Gefühl, ich könnte ihm auch noch die Nägel lackieren, so schnurrt er... :D

  • Feilen? Geil :D


    Also wir müssen leider bei beiden vorne kürzen (dazu haben wir auch bereits ein Thema, meine ich, da mir das gerade bekannt vorkommt, wo ich es tippe).
    Fürs Feilen haben unsere keine Geduld. Ich nehm eine Krallenschere (mit der ich nicht so recht zufrieden bin) - die Krallen sind innerhalb von 1-2 Tagen wieder spitz wie sau und auch direkt nach dem Kürzen klettern sie wie Blöde rum ;-)

  • Feilen :D :D :D
    Das hab ich auch noch vor gehört :D


    Dass es schon ein Thema gibt fällt mir auch grad wieder ein.
    @Nala wir haben nach wie vor auch noch nicht die optimale Krallenschere gefunden :-(



    Nicht jede Hand ist es wert, dass man sie hält - aber jede Pfote ❤️❤️❤️

  • Am Anfang war das nur ein Versuch.
    Ich hatte früher eher Hunde, zwischenzeitlich war ich einige Male "Untermieter" verschiedener Katzen(besitzer).
    Und bei den Hunden kenne ich das so, dass man denen einfach als Welpe angewöhnt, dass man die Füße putzt, die Zähne inspiziert, die Ohren sauber macht etc. ... und wenn man das regelmäßig macht, dann ist das für das Tier die normalste Sache der Welt.


    Feilen muss ich auch mindestens zweimal pro Woche, wobei es mir eigentlich nur darum geht, dass die Krallen nicht ganz so leicht durch die Haut gehen und dass er auch nicht so oft hängen bleibt.


    Dass es schon ein Thema gibt fällt mir auch grad wieder ein.

    Das wurde mir leider erst angezeigt, als ich's dann fertig eingestellt hatte. Wenn das stört, dann bitte diese Beiträge einfach dort hin verschieben.

  • Ich habe das beim Meinem Kater immer so gemacht: Es gibt so Malz/Fett-Nippel Leckerlies (keine Ahnung wie die heissen aber die stinken bestialisch). Normalerweilse sind da so selbstklebe pads dran damit man die an Wände etc. befestigen kann sodass die Tiger dran schlecken können. Diese Dinger hab ich mir auf die Stirn geklebt ^^ auch wenns dämlich ausssah, es hat geholfen.

    Wärend mir also an der Stirn rumgeleckt wurde, konnte ich in alle ruhe eine Kralle nach der anderen Schneiden.

  • Du hast auf einen Beitrag aus 2016 geantwortet ;)


    Aber abgesehen davon habe ich die Erfahrung gemacht, dass das bei meinen Jungs nicht notwendig ist. Auch als sie noch Wohnungskatzen waren. Die Krallen wetzen sich am festen Sisal des Kratzbaums ab und sie werfen die Krallen ja auch regelmäßig ab. Ich würde das höchstens bei verwachsenen Krallen tun und ansonsten meine Jungs dem Stress nicht aussetzen.....