Eine "Pinkel Patientin"

  • Wie viel Bengalen hast du?
    2
    Wie alt sind deine Katzen?
    Knapp 3 Jahre
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    Knapp 3 Jahre
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    2, weiblich, Geschwister
    Sind alle Tiere kastriert?
    Ja
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    Ja

    Hallo zusammen,


    wir sind so langsam am Ende mit den Nerven und wissen nicht, was für ein Problem unsere Katze hat.


    Vorgeschichte:

    September 2018 waren wir im Urlaub für 10 Tage. Die Mutter meiner Freundin war in dieser Zeit bei uns und hat sich um die beiden gekümmert. Sie hatte selbst Urlaub und hatte somit viel Zeit sich um die beiden zu kümmern. Alles lief Problemlos während unserer Abwesenheit und auch als wir wieder zurück waren.


    Dann fing es an, ca. 3 Wochen später, die erste Pfütze auf der Couch. Zudem Zeitpunkt wussten wir natürlich nicht welche der beiden Katzen schuld war. Also gereinigt (aus Unerfahrenheit nur mit feuchten Lampen abgewischt). Am nächsten Tag wieder einmal auf der Couch und ihrem neuem Spielzeug. Wieder gereinigt, gewaschen was eben ging. Nächster Tag auf einem Hocker. Also 4x gepinkelt. Wer war noch unklar.


    1-2 Tage später setzte sich Jacky direkt vor meiner Freundin hin und pinkelte auf die Couch. Also gut, direkt Abends noch die Katze eingepackt und ab zum Tierarzt. Urinprobe haben wir natürlich direkt frisch mitgenommen (sie war paar Stunden später nochmal auf dem Kaklo und meine Freundin hat es direkt abzapfen können). Alles in bester Ordnung. Der TA hat die Katze noch gründlich untersucht und abgetastet, aber sie zeigt keinerlei Anzeichen.


    Der TA empfahl uns Bio-Kernseife (ohne sonstige Zusätze) und IPA 70% zu kaufen und die stellen zu reinigen und beobachten. Gesagt getan.

    2-3 Wochen war ruhe. Dann wieder auf die Couch gemacht, glaube 2x. Also auf eigene Faust nach einem anderem Reiniger umgesehen. Biodor Animal und Wodka kam zu Einsatz. Couch quasi in dem Mitteln ertränkt. Alle anderen Möbel aus der Wohnung und teilweise entsorgt. Kissen haben eingesprüht mit Biodor und anschließend 2x gewaschen.


    Wir haben natürlich erstmal nur Wodka ausprobiert (das Biodor war noch im Versand). Als das Biodor da war haben wir nur noch das genutzt und die Couch damit wirklich durchnässt. War auch erst nach 2-3 Tagen wieder vollständig trocken. Zwischendrin haben wir immer wieder Feliway Spray benutzt und die Couch damit eingesprüht.


    Dann war ruhe bis in die erste Dezember Woche. Wieder nur auf die Couch. Schnauze voll gehabt und die Couch professionell gereinigt (Nasssauger, speziellem mittel für Urin von Haustieren (ohne Ammoniak natürlich)). Ich konnte es kaum glauben, ruhe bis vergangen Sonntag, also knapp 3 Monate.


    3.2.19 hat sie uns wieder auf die Couch gemacht (immer auf die rechte Seite, 2018 war es auch mal links). Also wieder die Couch an dieser Stelle mit Biodor ertränkt. Und weil es so schön ist, hat sie uns direkt am nächsten Tag nochmal daneben gepinkelt, wieder rechte Seite diesmal links vom vortag. Die Nerven liegen echt Blank, Züchterin wieder angerufen und gefragt ob sie noch Ideen hat. Aber auch sie ist langsam sprachlos...


    Mich interessierte wie sie auf die Couch zu geht und pinkelt (vielleicht ist es doch Revier markieren? Obwohl es immer eine Pfütze ist...).

    Aber seht selbst, heute Nacht ca. halb 5 auf frischer Tat wieder ertappt:

    Sie scheint ganz entspannt aufzuwachen und macht genussvoll Pipi auf unsere Couch... Was haltet Ihr davon? Nachdem ich wach war habe ich direkt die Katzenklos überprüft. Beide waren sauber, daran kann es nicht gelegen haben...


    Was ich noch dazu sagen muss, sorry das ich es oben nicht in die History geschrieben habe, aber langsam weiß man gar nicht mehr was noch alles in die Hose geht...


    Januar 2019: Plötzlich BARF verweigert. Bin sehr streng was das angeht und habe sie 2 Tage hungern lassen. Beide haben immer mal wieder ein Stück Fleisch gegessen wenn es wohl gar nicht mehr anders ging. Also, dem Tier zu liebe, eine Dose Pferdefleisch aufgemacht. Es wurde geschmatzt und miaut und direkt mal 600g verfuttert. Also gut, das es den beiden schmeckt habe ich verstanden und hab mein Dickkopf hinter mich gelassen und hab den beiden wieder Dosen geholt... Umstellung ging problemlos, Kot war nach 2-3 Tagen dank FortiFlora wieder stabil. Ich plante dann, sofern ich wieder 2-3 Hersteller und Fleischsorten für sie gefunden habe die auch nicht wieder in Durchfall enden, auf Teilbarf umzustellen. Ehrlich gesagt hab ich jetzt bedingt durch die pinklerei es dazu noch nicht geschafft. Es gibt also aktuell Nassfutter aus der Dose was beiden nach wie vor scheinbar extrem gut schmeckt. 800-900g sind kein Problem für die beiden.


    November/Dezember haben wir auch anderes Streu probiert: Das aus DM wurde uns empfohlen (Staubfrei, Braun, sah aus wie mini Erde). Sie pinkelt zwar rein, aber es staubt extrem beim scharren und sie schüttelt arg Ihre Pfoten. Also wieder zurück auf extreme classic.


    Katzenklos mal umgestellt. Mal mit Haube, mal ohne. Wir haben 2x das riesige Jumbo. Klappen haben wir mittlerweile entfernt weil sie sich da immer gegenseitige die Klappen gegen Kopf hauen beim Geschäft. Sie haben bei uns quasi ein eigenes Zimmer wo eine Toilette steht und sie wirklich mehr als ungestört Ihr Geschäft machen können (ohne Haube) und im Bad, ebenfalls sehr ruhig, hier steht es mit Haube aktuell.


    Hätte noch Cats Best Öko zuhause zum testen, was meint ihr?


    Die Frage aller fragen...

    Hat hier noch jemand eine Idee?

    Was könnte Ihr Problem sein?

    Ist das "protestpinkeln" oder markieren?

    Wir haben wirklich nichts umgestellt. Natürlich kauft meine Freundin mal andere Deko und tauscht diese aus. Aber das interessiert beide null...


    Gerade weil es nachdem Urlaub angefangen hat, sind wir wirklich mehrmals alles durch und haben überlegt was wir umgestellt haben. Aber da ist einfach nichts was uns einfällt... gerade die Decken/Kissen auf der Couch, alles wie früher.


    Was wir aktuell machen:

    - Reinigen nur noch mit Biodor

    - Katzenklo: Eins ist ohne Haube, eines mit. Tendenz bisher ist das Jacky fast ausschließlich auf das Klo mit Haube geht (also wie es quasi schon seit 2.5 Jahre auch ist)

    - Globuli Nr. 6 + 2 (Kummer/Verlust und Angst/Stress)

    - noch mehr viel spielen, auslasten

    - Katzklos 3-4x sauber, quasi direkt nachdem sie waren


    Was wir vorhaben:

    - Felisept Home Verdampfer (Feliway-Spray zeigte keinen wirklichen Effekt)

    - Globuli gegen Markieren/Urinieren (sind noch auf der Suche)

    - Katzenklos nochmal positionieren das sie noch ungestörter sind.

    - Evtl. dieses Öko Streu testen

    - Katzspielzeug wegnehmen und alle 3-4 Wochen austauschen damit es attraktiver wird

    - Stehen im Kontakt ab heute mit einer Tierheilpraxis

    - Wo sie hingepinkelt hat, ihre Spielsachen hinlegen (nachdem es sauber und trocken ist)


    Noch zur Umgebung:

    Sie haben 105qm "spielfläche" mit Kletter Möglichkeiten, einen Decken hohen Kratzbaum, einen mittleren, 2 Kratztonnen, in jedem Zimmer liegen Spielsachen. Wir haben ein Fummelbrett, Futternturm wo es hin und wieder TroFu gibt. Einzige was wir wirklich zu lassen ist das Schlafzimmer. Da scheint sie aber auch nicht wirklich zu stören. Manchmal wollen sie unbedingt mit rein und mautzen, das ist aber nach 1min wieder gut.


    Hoffe ich habe nichts vergessen, wenn nicht, bitte fragen weil wir haben sonst wirklich keinerlei Ahnung mehr...

  • Hallo Jimmy, puh...das ist nicht die erste Horror Geschichte die ich hier lese aber ich weiß das einige auch Positiv ausgehen.

    Im Moment fällt mir nur eine Frage ein: Wie verstehen sich die Mädels untereinander? Spielen, Kuscheln sie zusammen? Vielleicht ist Jacky eifersüchtig?

    Was ich euch noch empfehlen kann zum ganzen Spielen ist Klicker-Training das ist eher was fürs Köpfchen.


    Zum Streu Wechsel es kann gut sein das Ihr das alte nicht mehr passt warum auch immer, wer Katzen hat erlebt das oft egal ob beim Futter oder bei Spielsachen oder mit ihrem Spielgefährten jahrelang hat es ihnen geschmeckt oder gefallen und dann nicht mehr. Evtl hat der Hersteller was geändert.


    Ich würde mir an eurer stelle ein drittes offenes Klo kaufen, so ein billiges und nicht zu groß. Da kommt immer nur streu rein was ihr testet und das ruhig 1-2 Wochen und die anderen beiden so lassen. So haben die Katzen ihr gewohntes und das neue und wenn sie das bevorzugen dann machen sie es freiwillig denn sie haben ja noch die alte Option.


    Ich wünsche euch sehr viel Kraft denn wenn ich eins weiß sie macht es nicht um euch zu ärgern.


    LG Aneta

  • Hey Aneta,


    die beiden toben zusammen, raufen sich aber auch total gerne, kuscheln und putzen sich aber auch gegenseitig. Aus meiner Sicht sehr entspannt die beiden, aber Frech sind beide ;-)

    Zitat

    Vielleicht ist Jacky eifersüchtig?

    Eben ne längere Zeit mit der Tierheilpraxis telefoniert und Ihr die gleiche Story erzählt. Sie meinte zum ende genau das gleiche. Es würde sogar zutreffen, eine Sache die ich und meine Freundin ganz außer acht gelassen haben, Mia ist erst sehr sehr spät zutraulich geworden. Würde sagen das jetzt kein Jahr her, also etwas vor unserem Urlaub.


    Seitdem ist Mia wirklich extrem verschmust und fordert es auch fast täglich Abends über 30-60min ein. Jacky schaut da schon immer sehr trüb auf uns. Wir haben neben der Couch die Wandregale wie im Video zu sehen, von dort schaut sie uns beide mit Mia immer traurig an. Wir haben uns nichts bei gedacht weil Jacky meistens 10min nach kam und genau so von uns gestreichelt wurde.


    Jacky war seitdem sie bei uns lebt genau umgekehrt. Seitdem ich quasi damals die Transportbox geöffnet habe, kam sie schon wenigen Stunden später kuscheln. Heute ist sie immer noch ein schmuse Tiger aber nicht wenn wir gerade Mia streicheln. Dann ist es 50:50 das mal beide zusammen bei uns liegen.


    Das ist echt ein Thema was ich durch den ganzen Pinkel-Stress vergessen habe... Naja.

    Letztendlich bekommen wir jetzt eine Bachblüten Mischung von Ihr gemixt, sie wollte es heute oder morgen uns zu senden. Dann heißt es Daumen drücken. Bachblüten kennen wir schon allerdings hatten wir immer welche von Carnina genommen, die Praxis arbeitet mit den richtigen. Bin gespannt auf den Effekt auch wenn dieser immer etwas Zeit benötigt.


    Das mit dem Katzenklo werde ich nochmal ansprechen und ggf. testen. Möchte jetzt nicht so viel gleichzeitig ausprobieren sonst ist es später schwer nachzuvollziehen was die Ursache war.


    Plan sieht jetzt so aus, das alles beim alten bleibt , bis auf:

    - Bachblüten von der Tierheilpraxis (die anderen von mir erstmal einstellen)

    - Den heute schon gekauften FeliSept Stecker kann ich drin lassen zur Unterstützung


    Werde gerne Berichten.


    Zitat

    Ich wünsche euch sehr viel Kraft denn wenn ich eins weiß sie macht es nicht um euch zu ärgern.

    Vielen Dank! :)

    Das glauben wir auch nicht. Allerdings kann ich eine Katze manchmal echt nicht verstehen :-D Sie muss doch merken das diese Pinkelattacken Stress auslösen und gerade nachdem es wieder angefangen war ich wirklich wütend und sauer zu gleich weil mir die Ideen ausgegangen sind was sie haben könnte. Das spüren ja Katzen eigentlich. Wenn ich jetzt die Katze wäre würde ich mir eher sagen "oh ich lass das mal lieber, sonst ist er noch mehr sauer auf mich". Aber nein, sie nein, sie setzen noch ein drauf :-D Naja, lieben tun wir sie trotzdem extrem. Lange böse sein können wir auch trotz der pinklerei nicht sein.

  • Das stimmt nicht alles auf einmal. Bachblüten sind nicht verkehrt aber wenn man das auf ein Kind beziehen würde dann ist die logische Folgerung das man dem Kind den Wunsch nach Zuneigung gibt. Freunde hatten das auch mit ihrem Kater als sie ihn vergesellschaftet haben. Da gab es den Tipp von der Tierpsychologin das beide Tiere bespaßt werden allerdings in getrennten Räumen. Das Jacky sich nicht ausgeschlossen fühlt müsst ihr erst mal wieder beweisen damit sie euch vertraut.


    Das ist das schöne beim Klickern da ist das zusammen spiel zwischen Mensch und Tier sehr konzentriert ist, das kann man auch gut mit beiden gleichzeitig machen den nur das Tier was angesprochen wird und auch darauf reagiert wird belohnt und das andere Tier lernt (Jacky) das auch sie beachtet wird obwohl die andere Katze daneben ist. Nur Bachblüten finde ich persönlich zu wenig denn dadurch wird sie ja nicht das sie nicht mehr Eifersüchtig sein muss.


    Wir würden uns aber alles sehr freuen wenn Du berichtest ob es was gebracht hat oder eben nicht.

  • Hallo jimmy

    Mich interessierte wie sie auf die Couch zu geht und pinkelt (vielleicht ist es doch Revier markieren? Obwohl es immer eine Pfütze ist...).

    Für mich sieht das so als würde sie pinkeln. Das Sofa und Decke sind halt weich. Und das findet sie wahrscheinlich gut.

    Wir kennen das selbst. Unsere Nala hat auch vor einiger Zeit, angefangen überall wo es schön weich ist, zu Pinkeln. Anderes weicheres Katzenstreu geholt und zack nur noch ins Klo gepinkelt.


    Vorher hatten Cat`s Best dann haben wir ein Katzenklo mit PREMIERE Sensitive Klumpstreu befüllt.(Jetzt haben wir beides)


    Das gleiche hatten wir auch schon mit einer Gummimatte. 4 Monate alte Kitten pinkelt nicht immer in das Klo


    Hilfe! Unser Kleiner pinkelt aufs Bett und weiche Unterlagen


    Viele weite Beiträge zu diesem Thema findest du in der Such. https://www.bengalen-forum.de/…ult/49/?highlight=pinkelt

  • Hy.

    Das hört sich ähnlich an wie bei uns Aneta.

    Lilli (jetzt 1jahr und 8 Monate) hat am Anfang (Nachfahren 3 Std Eingewöhnung) sofort mit uns geschmusst. Nach ca 2 Tagen kam Oskar (genauso alt und voll Geschwister)dann auch freiwillig an.

    Ich wollte eigentlich, dass unsere Katzen erst gar nicht zu uns ins Bett dürfen aber wie es so ist hat sich nach 4 Tagen Diskussion mein Freund durchgesetzt und dann fing es an.

    Lilli pinkelte nachts einfach mal in den frisch gewaschenen Wäschekorb. Was wir aber erst nicht mitbekommen haben. Erst als wir die Wäsche bügeln wollten. Zudem Zeitpunkt spielten wir mit jedem am Tag eine 1/2h einzeln und haben mit jedem auch noch mal 15min geklickert(natürlich übern Tag verteilt). Nach den ersten Pinkelattacken haben wir es aufgestockt auf 1/2h einzeln spielen, 1/2h zusammen spielen und 20 min klickern (und dass bei einem 9h Arbeitstag😒) .

    Dass war es aber auch nicht. Die Züchter meinten erst felliway spray, dann den Verdampfer und dann sollten wir noch zylkene ausprobieren.

    Gesagt, getan. Schleichend kamen Besserungen.

    Zwischendurch muss ich erwähnen Oskar ist ein „mamatiger“. Er kommt und „putzt“ und schmusst mich (so blöd es sich an hört) wie eine Katze. Und wehe er darf nicht in die Nähe von „Mama“.


    Das Spielen haben wir dann so verteilt, dass vor dem Frühstück, nach der Arbeit (mein Freund u ich kommen zu unterschiedlichen Zeiten heim also mind. zweimal) und vor dem Abendessen (bekommen kein Mittagessen) gespielt wird ca 10-20 Minuten.

    Schmußen tun wir beide (versuchen beide gleichzeitig zu streicheln ). Oskar schickt ich auch mal weg und hol mir Lilli alleine her.


    Das Protestpinkel hat sich jetzt fast ein Jahr gegeben. Allerdings hat Lilli zwischendurch jetzt angefangen mit übermäßigem putzen und knabbern. Ihr Beine und mittlerweile der Brustkorb sehen fast plank aus.

    Wir dachten an LM-Allergien und Milben/schimmelpilzallergien und und und. Haben Tests für 300€ machen lassen und was kam raus. Nichts.😞😣😡


    Und, warum auch immer, knabberte sie nicht mehr so oft und kein pinkeln und keine Eifersucht.


    Und dann vor 4 Tagen hat sie das erste mal seit über einem Jahr wieder aus Protest gepinkelt.

    Geschichte: wir lagen im Bett irgendwann kam Oskar mit ins Bett (auf Wunsch meines Freundes blieb die Tür offen), und irgendwann noch später kam Lilli ins Bett und legte sich auf mich. Naja wie es so ist musste ich aufs Klo und musste Lilli runter nehmen. Als ich wieder ins Bett kam waren beide ausm Bett. Keine 5 min später kam Oskar wieder und Lilli schlich nur unterm Bett rum. Und dann hat dieses mistvieh (nicht falsch verstehen wir hatten 3uhr morgens und ich musste um 5 aufstehen) gescharrt aufm Laminat und dann hörte man es plätschern. Also ich aufgesprungen sie am Knick gepackt ins Katzenklo gesteckt Tür zum katzenzimmer zu gemacht und erst mal geputzt🤬🤬🤬🤬


    Gestern fast dasselbe Spiel wieder, nur, dass sie garnicht erst ins Bett kam sondern gleich ihr Protest pinkeln machte.

    Und heute (wir hatten frei, mein Freund hatte Geburtstag) kamen wir nach dem Besuch bei den Eltern heim, haben den frisch gewaschenen Wäschekorb in der Küche kurz abgestellt um Jacken auszuziehen usw. kommen in die Küche ums Futter für die Katzen zu machen....Joa und was macht Lilli? Sie streicht ums Bein und springt in den Korb und pinkelt los. Also wieder am Knick genommen ins katzenzimmer für 30 min gesperrt und wieder alles gewaschen.


    Und nein wir haben nichts verändert. Keine Möbel kein Spielverhalten nichts.

    Wir sind mit unserem Latein am Ende. Vielleicht habt ihr noch eine Idee.

  • Hallo Zusammen, habt Ihr eigendlich schon mal darüber nachgedacht einen Tierpsychologn hinzu zu ziehen? Ehrlich gesagt glaube ich nicht daran das man aus solch einer Situation aus eigenen Kraft heraus kommt. Eine Katzenpsychologin schaut da hin wo man selber gar nicht daran denkt das, das, das Problem sein könnte. Wir haben auch eine zu rate gezogen zwar aus einem anderen Grund, aber ich muss sagen seit sie bei uns war leben wi mit unserem Tiger entspannter. Hört sich wahrscheinlich doof an ist aber so. Sie gibt Tipps, wie zum Beispiel pro Katze zwei Toiletten, sie macht eine verhaltensanalyse und stellt einen Therapiepln zusammen, denn es ist leider nicht damit getan eine Katze im Genick zu packen und ins Klo zu stecken. Ich selber hätte es aber wahrscheinlich auch so gemacht, man hört es ja doch immer wieder. Das sollte jetzt auch kein Vorwurf sein, bitte nicht falsch verstehen. Ich glaube niemand hier möchte seinen Tier irgendetwas böses tun.

    Schaut euch vielleicht von unserem Katzen Coach die homepage an, da steht schon einiges drin,

    Katzensitting DÜW - katzensitting-duews Webseite!